Freitag, 12. September 2014

Kommunistische Bewusstseinserweiterung im Wodka-Dampf! Opium für das Volk? Auszug aus: Carl Gibson, Zeitkritik


Kommunistische Bewusstseinserweiterung im Wodka-Dampf!
Oder
Opium für das Volk, den großen Lümmel!


Während westliche Decadents nach Absinth, Mescalin, Fliegenpilz und anderen psychedelischen Drogen zu LSD greifen mussten, um dem fad gewordenen Bewusstsein noch einmal auf die Sprünge zu helfen, griff der angehende kommunistische Agitator zur Wodka-Flasche, wenn es darauf ankam, auch ohne direkte Anweisungen aus Moskau oder Bukarest moderne Lyrik mit antiquierter Botschaft in die Welt zu setzen, um damit das Arbeiter und Bauern-Volk einzulullen! 

So wurde proletkultistische Lyrik – lange nach Karl Marx – zum Religionsersatz … nicht nur deutschsprachig während der Ceausescu-Diktatur.


Auszug aus: Carl Gibson, 
Zeitkritik


Werke von Carl Gibson: 
http://de.wikipedia.org/wiki/Carl_Gibson_(Autor)

Soeben erschienen:

Carl Gibson: 

Plagiat als Methode - Herta Müllers „konkreative“ Carl Gibson-Rezeption


Wo beginnt das literarische Plagiat? Zur Instrumentalisierung des Dissidenten-Testimoniums „Symphonie der Freiheit“ – 

Selbst-Apologie mit kritischen Argumenten, Daten und Fakten zur Kommunismus-Aufarbeitung 

sowie mit  kommentierten Securitate-Dokumenten zum politischen Widerstand in Rumänien während der Ceaușescu-Diktatur.


Rezeption - Inspiration - Plagiat!?






Herausgegeben vom Institut zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa, Bad Mergentheim. Seit dem 18. Juli auf dem Buchmarkt.
399 Seiten.


Publikationen des
Instituts zur Aufklärung und Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Europa,

Copyright © Carl Gibson 2014
   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Neuerscheinung, jetzt im Buchhandel: Carl Gibson, Merkels Deutschland-Experiment

Carl Gibson, Merkels  Deutschland-Experiment Westliche Werte im Umbruch – Anstand und Würde oder Demagogie und Opportunismus?  Der verl...